DIE DRAUSSENWERBER
An der Spreeschanze 6 - 13599 Berlin
Tel. (030) 33 8 99-50 50
info@draussenwerber.de - www.draussenwerber.de

Der DDW-Suchsommer 2016 bis 09.09.2016 verlängert

Spannende Hintergrund-Infos für Schatzsucher 

Berlin, 5. September 2016: Der Spezialist für preisgünstige Plakat- und Außenwerbung in Berlin – DIE DRAUSSENWERBER – hat sich zum Ende des Sommers ein interaktives Suchgewinnspiel einfallen lassen, das nun in die zweite Runde geht. An 50 von insgesamt 1455 Litfaßsäulen in Berlin sind Preise versteckt. Da die Codes doch schwerer versteckt sind als gedacht, geht der DDW-Suchsommer in die Verlängerung bis zum 09.09.2016. Zu gewinnen gibt es Tropical-Islands-Tagestickets sowie Warengutscheine in Höhe von 50 Euro.

Diese „Schatzsuche“ an Litfaßsäulen ist als kleines Dankeschön für die vielen Stammleser der stehenden Kulturzeitung Berlins anzusehen. Ein weiterer Anlass ist der 200. Geburtstag vom Erfinder Ernst Litfaß, den die Außenwerbung in diesem Jahr feierte. Werbung an Litfaßsäulen hat eine lange Tradition – am 5. Dezember 1855 wurden die ersten 150 Säulen in Berlin aufgebaut. Auch die Idee zum Suchspiel stammt aus dieser Zeit. Ein paar Monate vorher – 1854 – etablierte sich das Letterboxing-Suchspiel in England.

Inspiration durch das Letterboxing-Suchspiel (1854) sowie Hidden Cash Projekt (2015)
Der DDW-Suchsommer 2016 wurde von verschiedenen Ideen inspiriert. Z.B. gab es bereits 1854 – ein paar Monate vor der Erfindung der Litfaßsäule in Deutschland – das s.g. Letterboxing (abgeleitet vom engl. „letterbox“ für Briefkasten) in der englischen Grafschaft Devon. Beim Letterboxing wurden Briefe, Postkarten und Visitenkarten in Flaschen oder Blechdosen versteckt. Diese Botschaften wurden dann von Wanderern mit Hilfe von Karten, Kompassen und Hinweisen gefunden und via Post verschickt. Das Letterboxing-Suchspiel hat wahrscheinlich auch zu der Idee, der heute sehr populären elektronischen Geocaching-Schatzsuche beigetragen (GPS-Schnitzeljagd). Auch das Hidden Cash Projekt vom israelisch-amerikanischen Immobilienunternehmer Jason Buzi (sowie Yan Budman) war inspirierend. Die beiden menschenfreundlichen Millionäre verschenkten einfach mal Geld, damit Familien Freude erleben und mehr in die Natur rausgehen. Es war auch ein Phänomen des Sozialen Netzwerks Twitter im Jahr 2015.

Litfaßsäulen - Außenwerbung mit langer Tradition
Seit dem 5. Dezember 1855 ging es mit Werbung auf 150 Litfaßsäulen in Berlin los. Heute gibt es über 51.000 im gesamten Bundesgebiet. In diesem Jahr wurde der 200. Geburtstag vom Erfinder Ernst Litfaß gefeiert. Auch in Zeiten von Social Media und Online-Werbung besitzt die Plakat- und Hinweiswerbung viele Vorteile gegenüber der Online-Werbung. Außenwerbung verfügt über eine sehr hohe Reichweite bei einem niedrigen Preis, ist ein wichtiger Baustein im Marketing-Mix und kann nicht abgeschaltet oder ausgeblendet werden. Regionale Zielgruppen lassen sich sehr gut treffen. Die klassische Plakatwerbung kann durchaus als Ursprung der heutigen Online-Banner angesehen werden.

So geht’s: Anleitung für das Suchrätsel – DDW-Suchsommer 2016
Einen der 50 versteckten QR-Codes an einer Berliner Litfaßsäule finden. Code als Erster scannen, Mailadresse absenden und gewinnen. Wenn ein weiterer Code gefunden und dieser erstmalig gescannt wird, ist sogar mehrmaliges Gewinnen möglich. Die QR-Codes sind nicht größer als ein "Post-it" und auf freien Stellen an den geheimen Litfaßsäulen platziert. Alternativ kann die Internet-Adresse abgeschrieben werden, eine Teilnahme ist also auch ohne Smartphone-Benutzung möglich.

Zusammenfassung:

  1. Geheimen Litfaßsäulenstandort finden
  2. Versteckten QR-Code als Erster scannen (dafür braucht ihr ein Smartphone und einen kostenlosen QR-Reader. Alternativ kann die Internet-Adresse abgeschrieben werden)
  3. Mailadresse absenden (wichtig für die Zustellung des Gewinns)
  4. Nächsten geheimen Standort suchen

Teilnahmeschluss ist Freitag, der 09.09.2016. Die Teilnahmebedingungen müssen vor dem Absenden eurer Mailadresse akzeptiert werden. Diese sowie weitere Informationen zum Finden der Codes gibt es hier: http://www.draussenwerber.de/Suchsommer/

Viel Spaß beim Suchen und Finden.
Eure DRAUSSENWERBER aus Berlin

Dienstag, 06. September 2016